Berghochzeit in den Bayerischen Alpen

Schon beim Aussteigen aus dem Auto und dem ersten Schritt auf das Gelände des Kulturhofs bleibt einem kurz der Atem stehen. Der Anblick des majestätischen Watzmanns im Südwesten ist wirklich atemberaubend.

Beim Umgehen des Hauptgebäudes des Hotels offenbart sich zusätzlich der hohe Göll im Osten.

Vor dieser Kulisse sind die Rahmenbedingungen für eine Traumhochzeit wahrhaft geschaffen.

Doch nicht nur die Natur schenkt uns eine unglaublich schöne Kulisse für diese Hochzeit. Auch das Hotel selbst ist eine Attraktion, ohne sich dabei aufdringlich in den Vordergrund zu drängen. Die hölzerne Fassade mit den großzügigen Glasfronten fügt sich perfekt in die Landschaft ein. Die Ruhe und Idylle auf der Wiese vor dem Hotel weicht dem Treiben und den angeregten Gesprächen im Inneren. Hier treffen nach und nach die ersten Gäste, inklusive der Trauzeugen, ein.

Der Saal für das Getting Ready von Julia bietet einen unglaublich schönen Ausblick auf die Berge in der Ferne. Hier bereitet sich Julia mit all ihren Liebsten auf die Hochzeit vor. Die Stimmung ist ausgelassen, und es ist sofort spürbar: Von Hochzeitsstress keine Spur. Alle sind voller Vorfreude auf den großen Tag.

Einen Stock höher machen sich Marten und seine Jungs für den Tag fertig. Marten hat für alle Trauzeugen die gleiche Fliege ausgesucht, ohne zu bedenken, dass keiner seiner Freunde eine Fliege binden kann. Doch dank Google und einigen helfenden Händen schaffen es schließlich alle Fliegen an die Hemdkragen.

Nach dem Getting Ready gestalten Alex und die Jungs von HM Photography den First Look mit Julia und Marten, gefolgt von einem ersten Shooting mit dem unglaublichen Bergpanorama im Hintergrund. Jetzt wird es spannend.

Die Gäste nehmen langsam auf den Bänken für die Trauung Platz und genießen die wundervolle Aussicht, bis alle sitzen und Gregor als Blumenjunge die Zeremonie einleitet. Warum er das einzigartig gemacht hat, seht Ihr am besten im Hochzeitsfilm.

Die Trauung wird durch die persönlichen Worte von Martens Patenonkel und das atemberaubende Panorama zu einem einzigartigen Erlebnis für alle Beteiligten. Martens Patenonkel beschreibt es ziemlich treffend: Heute wird Geschichte geschrieben.

Nach der Trauung wird die Hochzeitstorte angeschnitten, und wir können uns bei einem Kaffee stärken, bevor es in den festlich dekorierten Festsaal mit der riesigen Glasfront in Richtung Watzmann geht.

Während die Sonne hinter den Bergen verschwindet, genießen wir das Essen, bis der DJ zum Hochzeitstanz und zur Party überleitet.

Es war wirklich eine gelungene und wunderschöne Hochzeit in einem unvergleichbaren Ambiente. Vielen Dank, Julia und Marten, für diese unglaubliche Hochzeit und Euer Vertrauen in uns!